← Zurück zur Übersicht
Natürlicher Zahn und Implantatversorgung
Implantat der Fa.Straumann
Lückenversorgungsmöglichkeiten
Einzelzahnversorgung
Seitenzahnversorgung mit Implantaten
Implantatversorgung eines zahnlosen Unterkiefers

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird und dort mit dem Knochen fest verwächst.Auf diese "Wurzel" werden die neuen Zähne aufgesetzt.

Ein Gefühl der Sicherheit.

Verschiedene Längen und Durchmesser von Implantaten ermöglichen eine optimale Anpassung
des Zahnersatzes an die natürliche Form des Kiefers. Mit Zahnkronen auf Implantaten werden Zahnlücken wieder optimal geschlossen - beim Verlust von einzelnen oder mehreren Front- oder Seitenzähnen. Im zahnlosen Kiefer dienen Implantate zur Fixierung von Prothesen.

Eine naturgetreue festsitzende Nachbildung der Zähne gibt Gewissheit für ein neues, unbeschwertes Lachen. Der Verlust eines einzelnen Zahnes verändert nicht nur Ihr Aussehen. Auch der Kauapparat funktioniert nicht mehr befriedigend. Dies kann mit der Zeit zu ernsthaften Problemen führen.

Unbeschwert Lachen… …ist Lebensqualität

Essen, Sprechen, Lachen, Flirten, Küssen, unbeschwerte Mimik - eine schlecht sitzende Zahnprothese führt nicht selten dazu, dass sich Betroffene zurückziehen und ihr Leben nicht mehr unbeschwert genießen. Der fest verankerte Zahnersatz schenkt Ihnen wieder ein gesundes und neues Selbstvertrauen.

Was ist ein Implantat ?

Ein Zahnimplantat ist Ersatz für die fehlende Zahnwurzel. Der Implantatkörper wird in den Kieferknochen eingesetzt und verwächst dort mit dem Knochen.Der Halsteil tritt durch die Schleimhaut. Der neue Zahn wird fest mit dem Kopf des Implantates verbunden.

Wie sieht es aus ?

Wir verwenden in unserer Praxis fast ausschließlich Implantate der Fa. Straumann.

In der Regel werden heute Vollschraubenimplantate mit besonderen Oberflächenstrukturen
zur schnellen Einheilung im Knochen eingesetzt. Verschiedene Längen und Durchmesser ermöglichen mittlerweile das Implantieren in fast allen Regionen des Kiefers.

Woraus ist ein Implantat?

Titan ist heute das am meisten verwendete Material für Implantate, weil es sich seit Jahrzehnten in der Medizin besonders durch seine Gewebeverträglichkeit ausgezeichnet bewährt hat. Verschiedene Formen und Größen von Implantaten ermöglichen eine optimale Anpassung des Zahnersatzes an die natürliche Form des Kiefers.

Wie funktioniert das Implantieren?

Nach örtlicher Betäubung wird die Schleimhaut eröffnet und der darunter liegende Knochen
zunächst für die Aufnahme eines Implantates vorbereitet. Hierzu werden in Bohrungen in den Knochen an der Stelle und Tiefe gesetzt, an der später das Implantat, bzw. der Zahn stehen soll. Sollte einmal nicht genug Knochen vorhanden sein, können zuvor oder parallel chirurgische Maßnahmen nötig werden, um den Knochen auf zu bauen.

Dann wird das Implantat eingesetzt und das Zahnfleisch herum wieder zugenäht. Ein abschließendes Röntgenbild dokumentiert den Sitz des Implantates. Danach heilt das Implantat im Knochen ein. Je nach Situation kann das von 8 Wochen bis zu einem halben Jahr dauern. Vom Zahnarzt wird dann die passende Versorgung (Krone, Brücke, Prothese) auf das Implantat gesetzt.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Sicher ist Ihnen nicht neu, dass die gesundheitliche Versorgung immer mehr eingeschränkt wird. Alle Zahnärzte können innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung nur noch begrenzte Leistungen anbieten. Auch wir müssen uns an diese Richtlinien der Krankenkassen halten: "Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein, sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten (..)".

Hierzu zählen Implantate seit langem schon nicht, d.h. die Implantologie und damit alle Begleitleistungen der implantologischen Chirurgie sind Kassenleistung und müssen nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) bzw. nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) bezahlt werden.

Fragen Sie uns einfach. Wir werden Sie ausführlich beraten und Ihnen bei Bedarf einen Kostenvoranschlag erstellen. Sie entscheiden dann ganz in Ruhe, ob Ihnen mehr Ästhetik, mehr Stabilität oder Funktionalität, mehr Komfort und verbesserte individuelle Voraussetzungen die Mehrkosten wert sind.

Wie auch immer Sie sich entscheiden - Sie können sich stets auf ein bestmögliches Ergebnis verlassen. Dafür bildet sich jeder unserer Zahnärzte kontinuierlich weiter und gemeinsam investieren wir in die neueste Technologie.